vita


Name: Kurt Obermair
Beruf: Mensch
Familienstand: erledigt
1948: gebohrt (wahrscheinlich in Salzburg)
1949: geboren (in Salzburg)
1955: eingeschult
1959: ins Gymnasium gesteckt
1967: maturiert
1967: immatrikuliert (Mozarteum Salzburg), Gitarre gewürgt, Klavier behämmert, Stimmbänder verstimmt
1967: zum Ausgleich in obskuren Nachtlokalen gespielt
1971: in den Schuldienst eingetreten
1975: langsamer Beginn des Prozesses, „der klassischen Musik“ zu entrinnen
1979: entronnen, siehe oben
1982: dem ungeliebten Salzburg für immer entronnen (zu Ungunsten Wiens)
1985: Beginn der Beschäftigung mit „Musik der Völker“ (Portugal, Brasilien…)
1993: erste Anzeichen von Suchtverhalten
1993: zweite Anzeichen von Suchtverhalten
1994: der Sucht endgültig verfallen. Name der Droge:Kontragitarre, Wiener Musik
1996: Beginn der Zusammenarbeit mit unzähligen musikalischen PartnerInnen
2001 und danach: Gründungsmitglied der Wiener Art Schrammeln
Gründungsmitglied von Bluus miiz Wiinerliid
Gemeisames Projekt mit Yasmine Piruz
Jede Menge Konzertreisen
2011: vom Schuldienst ausgetreten
alt kurt

Kurt Obermair, Kontragitarre